top of page

Liebe Mitbrüder,
seid herzlich eingeladen zum Begegnungstag der Priester in Stuttgart!

Mit attraktiven Gästen und Gesprächspartner/innen, mit viel Raum für gute Gespräche und Austausch untereinander.

Das CVJM-Haus im Herzen Stuttgarts: idealer  

Ausgangspunkt für Orte der Begegnung im Zentrum.

Zum Schluss ein gemeinsam gestalteter Gottesdienst im Spirituellen Zentrum St. Fidelis/“Station S“.
Gönnen wir uns einen bestärkenden und spannenden Tag miteinander! Wir freuen uns auf euch!

Euer Vorbereitungsteam der Priestervertretung (Priesterrat)

Programm des Tages
Programm des Tages (in progress)

09:00   Ankommen, Frühstück im CVJM-Haus, Büchsenstr. 37, 70174 Stuttgart

 

10:00   Eröffnung des Tages mit Diözesanadministrator Clemens Stroppel.

            Impuls von Prof. Dr. Ottmar Fuchs zur „priesterlichen Identität“

 

11:00   Biblisch gegründete Gruppengespräche zu aktuellen Themen mit attraktiven Gesprächspartner/inne/n:

            PR Annette Gawaz, Seelsorge für Pastorale Dienste – Dr. Katrin Brockmöller, Bibelwerk – Francis Matthew    

            Kottarathil, HA V – Dr. Denis Mpanga – Dekan Bernd Herbinger – P. Alfred Tönnis OMI – Sr. Maria Hanna  

            Löhlein OFS – Prof Dr. Wilfried Eisele – Weihbischof. Dr. Hans Kreidler – Prof. Dr. Michael Theobald – Prof.

            Dr. George Augustine SAC – und weitere

 

12:30   Mittagsbuffet in Haus und Garten

 

14:00   Orte der Begegnung im Stadtzentrum: Hospitalhof, Pfr.in Monika Renninger – russisch-orthodoxe Kirche,   

            Diakon Andrej Boschmann – St. Agnes/Gefängnisseelsorge, Sr. Vera Perzi OSF –  St. Fidelis/„Station S“, Stefan

            Karbach – Muslimische Gemeinde, Zineta Subasic – Alevitische Gemeinde, Deniz Kiral – Synagoge, Susanne

            Jakubowkski–– Workshop Synodaler Weg, Dekan Dr. Christian Hermes und Sr. Nicola Maria Schmitt –

            Workshop Seelsorge Queer, Uwe Grau und Armin Noppenberger – und weitere

 

15:30   Erfrischungspause mit kleiner Überraschung bei St. Fidelis

 

16:15   gemeinsam gestalteter Gottesdienst in St. Fidelis/"Station S", Seidenstr. 39, 70174 Stuttgart

 

17:30   Schluss und Segen.

Auf dem Weg
Impulse auf den Weg

Ein lieber Mitbruder hat einmal gesagt, er braucht keine weitere to-do-Liste, sondern was er braucht, sei eine to-be-Liste. Was kann und darf ich alles SEIN?! In diesem Sinne wollen wir vom Vorbereitungsteam des Begegnungstages auch unsere Idee Euch an drei festen Zeitpunkten (jetzt; Anfang des neuen Jahres; nach Ostern 2024) mit anregenden und bedenkenswerten Texten zum PriesterSEIN zu versorgen. Da im Alltag der Pfarrei oder der vielen anderen Orte, wo Ihr Euren Dienst tut, oft wenig Zeit bleibt, haben wir bewusst recht kurze Texte genommen, die es aber inhaltlich in sich haben und gedanklich auch in uns noch weitergären. Wir wünschen Euch ähnlich positive und gewinnbringende Erfahrungen mit den Beiträgen, die wir für Euch ausgewählt haben.

Die ersten beiden Texte widmen sich aus sehr unterschiedlicher Perspektive dem priesterlichen Fundament. Eine kurze Einführung zu den Texten findet ihr direkt unter den Artikeln. Zum priesterlichen Fundament (Karl Rahner) In: Einübung priesterlicher Existenz, Freiburg 1970, 5-7; 15-21 Folgender Text stammt aus Priesterexerzitien, die er 1961 - also noch vor dem II. Vatikanum und damit noch vor den Neubesinnungen über Amt, Kirche und Volk Gottes - gehalten hat. Rahner widmet sich hier einem der Grundthemen des Priesterlichen – der Gotteserfahrung. Da Rahner selbst eine Einführung zu seinen Exerzitien gibt, die hier mitabgedruckt ist, bedarf es keiner weiteren Hinleitung. Alternative: Die Ehre Gottes ist der lebendige Mensch (Wunibald Müller) In: HerKor 72 (2018) Spezial 1, 37-39 Wer mit Rahner weniger anfangen kann oder sich thematisch anders orientieren will, kann sich dem Artikel von Wunibald Müller (er war u.a. 25 Jahre Leiter des Recollectio-Hauses der Abtei Münsterschwarzach) widmen. Müller geht hier der sehr konkreten Frage nach, wie Priester trotz der aktuellen Situation und der komplexen Anforderungen seelisch und körperlich gesund sein und bleiben können.

Der zweite Text widmet sich dem priesterlichen Alltag.

Die beiden Texte an dritter Stelle widmen sich dem priesterlichen Auftrag.

Kontakt
Kontakt

Wir sind gespannt auf Rückmeldungen, Erwartungen, Anregungen, die den Tag bereichern und hier zur Sprache

kommen sollen. - Bitte kurz, sachlich, hilfreich an eine der folgenden Adressen im Vorbereitungsteam des Priesterrats:

Martin.Stoeffelmaier@drs.de (Sprecher)

Andreas.Kirchartz@drs.de

Christoph.Schmitz@drs.de

Wolfgang-Christoph.Sedlmaier@drs.de

Franz-Josef.Konarkowski@drs.de

                                                            Anreise / Karte

Öffentlich:  - mit S-Bahn: Haltestelle Stadtmitte 

                 - vom Hauptbahnhof mit U1 Richtung Heslach / U9 Richtung Vogelsang-Botnang bis Haltestelle Berliner Platz/Liederhalle

                 - mit U5/6/7/12/15 zwischen Hauptbahnhof und Charlottenplatz: an der Haltestelle Schlossplatz aussteigen

Park&Ride: => Ortseingang Degerloch, B27, Parkhaus Albstraße: Parkschein = Fahrschein, mit U5/6/12 bis Haltestelle Schlossplatz

                 - Weitere P&R: https://download.vvs.de/Verbund_Schienennetz_PR.pdf

mit PKW:    - Tiefgarage Liederhalle/Bosch-Areal, Breitscheidstraße 7, 70174 Stuttgart-Mitte, 0711 30570305, E-Ladestationen, Höhe 2,00m, Tarife: Stunde 3€, Tag 19€

                    - Parkhaus Hofdienergarage, Schelligngstraße 25B, 70174 Stuttgart-Mitte, 0711 8925517, E-Ladestationen, Höhe: 1,80m, Tarife: 30 Min. 1,30€, Tag 18€

bottom of page